Upgrade 4.8.20 => 4.9.4 Problem

Fragen zur Installation von CONTENIDO 4.9? Probleme bei der Konfiguration? Hinweise oder Fragen zur Entwicklung des Systemes oder zur Sicherheit?
Oldperl
Beiträge: 3982
Registriert: Do 30. Jun 2005, 22:56
Wohnort: Franken, Bayern
Kontaktdaten:

Re: Upgrade 4.8.20 => 4.9.4 Problem

Beitrag von Oldperl » Di 6. Feb 2018, 11:36

Servus,
paranoid64 hat geschrieben:
Di 6. Feb 2018, 11:16
Der Witz ist, ich habe das Alte ARM extra deinstalliert. Jetzt kann ich aber nichts rückgängig machen, außer ich installiere es neu.
Kaum ein System kann alle "Karteileichen" des alten Systems entfernen. AMR sollte grundsätzlich immer deinstalliert werden, wobei es da schon darauf ankommt welche Version von Contenido und AMR im Einsatz sind. Ältere Versionen des AMR-Plugins von Murrat (bis V 5.5) haben eine eigenes Deinstallationstool an Board, welches man unbedingt nutzen sollte, da erst dieses die entsprechenden DB-Einträge entfernt. Das muss sogar schon vor dem Update auf 4.8.20 erfolgen, da diese Version bereits ein integriertes AMR-Plugin mit unterschiedlichen Einträgen enthält.
Hat man daher sein Contenido regelmäßig upgedatet, dabei entsprechende Changelogs gelesen und entsprechend umgesetzt, so sollte das problemlos funktionieren.
Alternativ kann man diese Einträge aber auch direkt per DB-Tool (phpmyadmin) in der DB entfernen.

Leider ist es heute zumeist so, das regelmäßige Contenido-Updates nie gemacht werden oder wurden. Contenido kann mit seinem Setup nun aber nicht alle denkbaren, oder undenkbaren, möglichen Probleme beim Setup abdecken. Hier ist dann schon der Anwender/Systemadmin gefragt. :roll:

Und in Punkto "rückgängig machen" - ich persönlich machen Updates/Upgrades immer Step by Step, wobei ich im Zwischenschritt grundsätzlich immer Backups der DB mache, bzw. bei lokaler Umsetzung die DB immer kopiere. Damait ist und sollte ein "Rückschritt" sich einfacher gestalten lassen.

Gruß aus Franken

Ortwin
*NEU* PHP 7.x Community Draft von CONTENIDO 4.9 auf github
CONTENIDO 4.9 Entwickler-Handbuch - Publikation auf medium.com zu meinem angedachten Entwickler-Buch zu CONTENIDO 4.9
ConLite 2.0, alternatives und stabiles Update von Contenido 4.8.x
phpBO Search Advanced - das neue Suchwort-Plugin für CONTENIDO 4.9
Mein Entwickler-Blog

Faar
Beiträge: 1328
Registriert: Sa 8. Sep 2007, 16:23
Wohnort: Brandenburg
Kontaktdaten:

Re: Upgrade 4.8.20 => 4.9.4 Problem

Beitrag von Faar » Di 6. Feb 2018, 12:01

paranoid64 hat geschrieben:
Di 6. Feb 2018, 11:16
Kein normal Benutzer kann das durchführen.
Nein, ein Update von 4.8 auf 4.9 können und sollten nur Contenido Entwickler durchführen.
Nicht nur Contenido hat sich verändert, sondern gerade PHP und mySQL (daher war es auch nötig).

[06-Feb-2018 11:02:40 Europe/Berlin] PHP Fatal error: Uncaught exception 'cException' with message 'Tried to load a single line with field name and value mod_rewrite from con_area but found more than one row' in /var/www/web2/htdocs/xxx.de/contenido/classes/genericdb/class.item.php:158
Stack trace:
#0 /var/www/web2/htdocs/xxx.de/contenido/classes/contenido/class.area.php(148): Item->loadBy('name', 'mod_rewrite')
#1 /var/www/web2/htdocs/xxx.de/contenido/classes/class.permission.php(319): cApiAreaCollection->getAreaID('mod_rewrite')
#2 /var/www/web2/htdocs/xxx.de/contenido/classes/gui/class.navigation.php(163): cPermission->have_perm_area_action('mod_rewrite')
#3 /var/www/web2/htdocs/xxx.de/contenido/classes/gui/class.navigation.php(193): cGuiNavigation->_buildHeaderData()
#4 /var/www/web2/htdocs/xxx.de/contenido/header.php(88): cGuiNavigation->buildHeader('1')
#5 {main}
thrown in /var/www/web2/htdocs/xxx.de/contenido/classes/genericdb/class.item.php on line 158
Das sieht nach einer Altlast in der DB von 4.8 aus und hier wird der Fehler erst bekannt.
Das ist nicht Schuld der 4.9, sondern da wurde vermutlich früher schon etwas nicht richtig deinstalliert.
Man kann, wenn man kann, das mittels phpmyadmin direkt in der DB korrigieren.

Der Witz ist, ich habe das Alte ARM extra deinstalliert. Jetzt kann ich aber nichts rückgängig machen, außer ich installiere es neu.
Ich habe auch schon in der 4.8 das AMR nochmal installiert und deinstalliert, damit alte Einträge aus der DB kommen. Ich hatte mal vergessen, das AMR vor dem Update von 4.8.15 auf 4.8.20 zu deinstallieren. In 4.8.20 ist das AMR etwas anders eingebunden als noch in der 4.8.18.
Aber mittels phpmyadmin ist es schneller gemacht.
Natürlich sollte dann erstmal kein AMR installiert sein, weil man sonst die richtigen Werte auch gleich mit löscht.

P.S. Es wird mit PHP 7.0 und 7.1 noch schlimmer mit den Fehlermeldungen, weil diese PHP Versionen es viel genauer nehmen als noch PHP 5.x
Fliegt der Bauer übers Dach, ist der Wind weißgott nicht schwach.

rethus
Beiträge: 1820
Registriert: Di 28. Mär 2006, 11:55
Wohnort: Mönchengladbach
Kontaktdaten:

Re: Upgrade 4.8.20 => 4.9.4 Problem

Beitrag von rethus » Do 8. Feb 2018, 11:18

paranoid64 hat geschrieben:
Di 6. Feb 2018, 11:16
[06-Feb-2018 11:02:40 Europe/Berlin] PHP Fatal error: Uncaught exception 'cException' with message 'Tried to load a single line with field name and value mod_rewrite from con_area but found more than one row' in /var/www/web2/htdocs/xxx.de/contenido/classes/genericdb/class.item.php:158
...

Der Witz ist, ich habe das Alte ARM extra deinstalliert. Jetzt kann ich aber nichts rückgängig machen, außer ich installiere es neu.
Kein Grund zur Sorge, auch das ist ein bekanntes rumzicken von Contenido. Der Bug gehört zu den guten alten Bekannten bei einem Upgrade. Beim deinstallieren von AMR wird dies nicht sauber in der DB entfernt. Es bleibt in der Tabelle con_area und ggf. con_nav_sub eine Altlast.

Um das zu checken, deinstalliere das AMR im Backend, und gehe dann via PHPMyadmin auf deine DB.

Code: Alles auswählen

SELECT * FROM con_nav_sub WHERE location LIKE '%mod_rewrite%';
Dann die ID der gefundenen Datenleiche merken und mit dieser ID die korrespondierenden Einträge aus den 2 Tabellen con_nav_sub und con_area löschen.
Danach dann im Backend wieder AMR installieren.

Viel Erfolg.
Could I help you... you can help me... buy me a coffee . (vielen ❤ Dank an: Seelauer, Peanut, fauxxami )

xstable - Onlineshops, Hosting, Domains und Webentwicklung
suther.de - Webentwicklung, IT-Service, IT-Beratung, Linux-Administration

Software... ein Blick wert: GoogleCalender Eventlist, xst_dynamic_contentType

paranoid64
Beiträge: 37
Registriert: Sa 3. Okt 2009, 19:22
Kontaktdaten:

Re: Upgrade 4.8.20 => 4.9.4 Problem

Beitrag von paranoid64 » Fr 9. Feb 2018, 09:00

Hallo rethus,

das hat auf Anhieb funktioniert, bin erst heute dazu gekommen.
Danke!


Aber ich bin wirklich froh, dass ich kein contenido bei meinen Kunden verwende.
Sicherheitsupdates installieren sich automatisch und Core-Update gab es bei mir noch nie Probleme.

Jetzt geht nicht mal das einfache H1 modul von Contenido selber. Seit 2008 habe ich schon Wordpress und noch nie hatte ich das Problem.
Wenn wenigsten die bekannten Probleme mit in der Upgradeanleitung stehen würden, wäre das vielleicht auch nicht mehr so schlimm.
Aber so ist das echt ein graus, wenn man nicht damit permanent Arbeit. Jemand der damit lange Arbeit wird darüber vielleicht lachen, mir ist das lachen aber vergangen.

Faar
Beiträge: 1328
Registriert: Sa 8. Sep 2007, 16:23
Wohnort: Brandenburg
Kontaktdaten:

Re: Upgrade 4.8.20 => 4.9.4 Problem

Beitrag von Faar » Fr 9. Feb 2018, 09:07

Was bin ich froh, dass ich Contenido habe, denn mit Wordpress gibt es nur Ärger. Ständige Updates, die einem alles zerschießen können, automatische Updates die nicht mehr automatisch funktionieren (4.9.3-->4.9.4), Plugins die nicht mehr kompatibel sind, Sicherheitsprobleme ohne Ende, Entwicklungstrend richtig Baukastensystem, kein durchgehendes Konzept, usw.
Es gibt einige sehr gute WP-Entwickler, die nach dem neuen Editor aufhören wollen mit Wordpress, weil WP einen entwicklerfeindlichen Weg eingeschlagen hat.
Wordpress macht sehr sehr viel Arbeit, die man nur schwer irgendwie abrechnen kann. Würde man es tun, würden die Kunden weg von Wordpress wollen.
Bei Contenido ist Ruhe und Sicherheit.
Fliegt der Bauer übers Dach, ist der Wind weißgott nicht schwach.

Antworten