Zusätzlicher CSS Style im Head pro Artikel

Alles rund um Module und Plugins in CONTENIDO 4.10.
Antworten
peanut
Beiträge: 215
Registriert: Do 25. Nov 2004, 19:34
Kontaktdaten:

Zusätzlicher CSS Style im Head pro Artikel

Beitrag von peanut » Mo 6. Sep 2021, 13:46

Hallo zusammen

Ich hänge gerade etwas an Canvas und das tückische Problem mit den Hintergrundbildern fest.

###

Als Parent ist im CSS ein Hintergrundbild. Canvas nimmt das nun und sagt - img display:none.

Dadurch kann man nicht einfach sagen <div style="background-image"></div> - Dann kollidieren die beiden image inline styles miteinander.

Nun muss ich irgendwie einen Style pro Artikel "im Head" vergeben. Eben das dynamische Parent Hintergrundbild das dann vom Canvas Child übernommen wird.

Ja man kann mehrere <styles></styles> im Head Bereich vergeben. ( Gecheckt )

Wäre super wenn jemand eine Idee dazu hat.

Ich hab bereits alles mögliche mit Tiny versucht aber das scheint auch kompliziert zu sein. Wird alles gelöscht trotz ExtraTiny Einstellungen im Mandanten. Version - 4.10.1

tinymce allow_script_urls true
tinymce content_css writer
tinymce custom_elements "style,link,~link"
tinymce extended_valid_elements *[*]
tinymce forced_root_block "p"
tinymce force_p_newlines false
tinymce invalid_elements "p"
tinymce paste_as_text true
tinymce paste_auto_cleanup_on_paste true
tinymce paste_text_sticky true
tinymce plugins powerpaste
tinymce remove_trailing_nbsp true
tinymce statusbar false
tinymce valid_children '+body[style]'
tinymce valid_elements "iframe, style"

Man könnte einfach den <style> modul </style> ins Layout packen und das Modul zwischen rein ... Doch das <p></p> ist leider immer noch allgegenwärtig. Die Style Anweisung selber ohne <style> in Tiny geht. Wie bekomme ich bloss den p tag komplett weg ?

Danke
du liest nie ein Buch und weisst weise der Bildung auszuweichen ....

Faar
Beiträge: 1739
Registriert: Sa 8. Sep 2007, 16:23
Wohnort: Brandenburg
Kontaktdaten:

Re: Zusätzlicher CSS Style im Head pro Artikel

Beitrag von Faar » Mo 6. Sep 2021, 18:05

Man kann ein Modul machen und das CSS als Reintext eintragen. PHP ist nicht unbedongt nötig im Modul, HTML und CSS geht auch.

Aber wenn es je Artikel verschieden sein soll, muss eine Eingabe stattfinden in einem Textfeld. Das <p>-Tag wusste ich im alten Editor auszuschalten aber in Version 4 nicht. Aber gehen muss es, nur wissen hier wenige wie.
Alternativ kann man in einem eigenen Modul mit PHP natürlich das <p> heraus filtern, mit strip_tags().
https://www.php.net/manual/de/function.strip-tags.php
Fliegt der Bauer übers Dach, ist der Wind weißgott nicht schwach.

peanut
Beiträge: 215
Registriert: Do 25. Nov 2004, 19:34
Kontaktdaten:

Re: Zusätzlicher CSS Style im Head pro Artikel

Beitrag von peanut » Mo 6. Sep 2021, 18:34

Hallo Faar

Ging viel Zeit drauf für die Erkenntnis. Gibt es so ein kleines html css Textfeld schon für die 4.10 ? Dann wäre mir das erstmal egal mit den p tags.

Ich würde ja wenn ich könnte :-)

Auf alle Fälle danke für die schnelle Antwort.
du liest nie ein Buch und weisst weise der Bildung auszuweichen ....

McHubi
Beiträge: 1168
Registriert: Do 18. Nov 2004, 23:06
Wohnort: Mettmann
Kontaktdaten:

Re: Zusätzlicher CSS Style im Head pro Artikel

Beitrag von McHubi » Mi 15. Sep 2021, 12:07

Hallo peanut,

Du brauchst im Reiter Konfiguration im Grunde nur ein Input-Feld, in dem Du dann die CSS-Styles hinterlegst. Dafür legst Du ein neues Modul "css_gedoens" an, füllst entsprechend die Modul-Eingabe mit dem passenden Code

Code: Alles auswählen

echo '<input type="text" name="CMS_VAR[1]" value="CMS_VALUE[1]"/>';
und lässt das dann in der Modul-Ausgabe ausgeben

Code: Alles auswählen

<?php
echo "CMS_VALUE[1]";
?>
Das Modul selbst platzierst Du dann in der Vorlage im <head>-Bereich.

Code: Alles auswählen

  <head>
    <style>
	<container id="12345" name="css_gedoens" type="" mode="optional" default="css_gedoens">css_gedoens</container>
    </style>
  </head>
Achtung! Wenn mehrere Webartikel die gleichen Klassen bekommen sollen, würde ich an Deiner Stelle eher eine CSS-Datei einbinden statt den CSS-Code direkt einzutragen. Dann musst Du bei Anpassungswünschen nicht jeden einzelnen Webartikel anpassen und kannst Dich auf die CSS-Datei beschränken.

VG

Markus
seamless-design.de
"Geht nicht!" wohnt in der "Will nicht!"-Strasse.

Das Handbuch zur Version 4.10: CONTENIDO für Einsteiger (4.10)

Das Handbuch zur Version 4.9: CONTENIDO für Einsteiger (4.9)

Antworten